Es weihnachtet sehr!

16-01Was wäre Weihnachten ohne ein festliches Weihnachtsmenü? Der Duft von Tannengrün und leckeren Gewürzen liegt in der Luft. Da gehören Kartoffelsalat und Heißwürstchen genauso dazu, wie hausgemachte Rouladen mit raffinierter Bratensoße und Rotkohl.

Auch als Veganer muss man auf die traditionell fleischlastigen Klassiker nicht verzichten. Es gibt für fast alles inzwischen eine vegane Variante. So auch für Rouladen und Bratensoße.

An den Feiertagen ist Zeitmanagement natürlich das A und O. Ich empfehle dir mit den Rouladen zu beginnen, wenn diese später garen, geht´s mit der Bratensoße weiter und zuletzt wird der Rotkohl kurz erhitzt. Lies dir alle Rezepte bis zum Ende durch, damit du keine Zutaten übersiehst.

 

Hausgemachte Rouladen (vegan)

Zutaten (4 Seitan Rouladen):

  • 120 g Seitan Fix
  • Pfeffer
  • gemahlener Ingwer
  • Zaubergewürz
  • Knoblauch (granuliert)
  • 100 g  Räuchertofu
  • 20 g Tomatenmark
  • 10 g Senf
  • 1 EL Sojasoße
  • 1 EL Balsamico Essig
  • 1 TL Rauchsalz
  • 80 ml Wasser

 

Für die Seitan Rouladen vermischst du zunächst alle trockenen Zutaten miteinander, dann pürierst du alle nassen Zutaten und den Tofu miteinander.

Im nächsten Schritt gibst du sowohl die trockenen als auch die nassen Zutaten in eine Schüssel und verknetest sie zu einem Teig. Bei Bedarf in kleinen Mengen Wasser zufügen, damit der Teig nicht zu trocken wird.

Teile den Teig in 4 gleich große Teile und rolle sie mit einem Nudelholz ca. 5 mm dick und etwas länglich (wie Rouladen eben) aus. Wundere dich nicht, Seitan ist da etwas störrisch und zieht sich gerne wieder zusammen.
Es_weihnachtet_sehr_1

Als nächstes brätst du sie in einer gut geölten Pfanne von beiden Seiten kurz an. Nimm die Pfanne anschließend vom Herd und decke sie mit einem Deckel oder großen Teller ab.

In der Zwischenzeit bereitest du die Füllung der Rouladen vor.

Zutaten (Füllung):

  • Senf
  • Salz
  • Pfeffer
  • 8 Gewürzgurken
  • eine (halbe) kleine Zwiebel (je nach Größe und Geschmack)

 

Schneide die Gewürzgurken der Länge nach in schmale Streifen und die Zwiebeln in kleine Würfel.
Es_weihnachtet_sehr_2

Dann kann es auch schon mit dem Belegen weitergehen. Bestreiche die Seitan Rouladen mit einer Schicht Senf, würze sie mit Salz und Pfeffer, verteile Zwiebelwürfel und Gurkenstreifen darauf.
Es_weihnachtet_sehr_3Es_weihnachtet_sehr_4

 

Rolle die Rouladen auf und stecke sie entweder mit Zahnstochern fest oder umwickle sie mit Garn, damit sie beim Garen ihre Form behalten.
Es_weihnachtet_sehr_5

Bedecke den Boden der Pfanne mit etwas Wasser und gare die Rouladen ca. 20-30 Minuten darin bis das Wasser verkocht ist und die Rouladen von allen Seiten leicht angebraten sind.
Es_weihnachtet_sehr_6

 

Dazu passt gut diese vegane Bratensoße:

Zutaten (ca. 300 ml):

  • 1 Zwiebel
  • 150 g Champignons
  • 1 1/2 EL neutrales Öl
  • 1/4 TL grobes Meersalz
  • 1 EL Margarine (vegane!)
  • 1 Karotte
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Thymianzweig
  • 2 TL brauner Zucker
  • 1 EL Mehl
  • 350 ml Gemüsebrühe
  • 50 ml Rotwein (veganer!)
  • 1 EL Sojasoße
  • 1/2 TL Senf

 

Als erstes schneidest du das Gemüse klein. In einem Topf mit Öl brätst du die Zwiebeln und die Champignons kurz scharf an, gibst dann Meersalz hinzu und brätst sie unter ständigem Rühren weitere fünf Minuten an. Achte darauf, dass das die Zwiebeln gut braun werden, aber nicht verbrennen.

Gib anschließend die Karotte, Margarine, das Lorbeerblatt, Zucker und Thymian mit in den Topf und brate alles für weitere fünf Minuten.

Als nächstes wird das Mehl untergerührt bis die Masse schön goldig braun geworden ist. Das löschst du dann mit Gemüsebrühe und Rotwein ab und würzt es mit Sojasoße und Senf.

Lass die Soße für 15 bis 20 Minuten köcheln. Im Anschluss pürierst du sie, damit sie schön sämig wird.

Bei Bedarf kannst du sie noch einmal aufkochen, um weitere Flüssigkeit zu verkochen.

 

Als typische Beilage schlage ich Rotkohl vor. Ich habe Rotkohl aus dem Glas verwendet und kurz vor dem Servieren erwärmt.
Es_weihnachtet_sehr_9

Es_weihnachtet_sehr_10

Es_weihnachtet_sehr_11

 

Guten Appetit und fröhliche Weihnachten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s